Philippraess.ch 09/11 Beruf Fun Impressum Medien
Presse Privat Rückblick Veranstaltungen Gästebuch
Partnerseiten: DsdS.ch philipp-hilft.ch
Letztes Update:
12.11.2017

11. September 2001 - Vorschau

Vorschau über Ground Zero im 2003

Es scheint eine Entscheidung gegeben zu haben in Sachen Wiederaufbau vom Ground Zero. Der Deutsche Stararchitekt Daniel Libeskind wird auf dem durch Terror zerstörten Gebiet rund um die ehemaligen World Trade Center Türme einen Wiederaufbau starten. Sein Projekt "Gardens of the world" hat den Zuschlag bekommen. Das oder die neuen Gebäude werden mit 523.80 Metern noch höher sein als die ursprünglichen Türme. Aber es wird nicht bis zum letzten Meter Büros oder Wohnungen geben. Ein Turm auf der Seite, der über 500 Meter hoch sein wird, beherbergt zukünftig Pflanzen aus aller Welt, daher auch der Name des Projektes. Die ersten Bilder sind auch schon sichtbar. Ich denke, weitere Kommentare braucht's nicht, schauen wir die Bilder an und geniessen die Vorstellung, dass es bald ein neues Wahrzeichen von New York geben wird.

Sobald es neue Informationen gibt über den Bau oder die Projektvergabe, werde ich es kundtun.

 

   

Vorschau über Ground Zero im 2002

Die Aufräumarbeiten sind bald zu Ende und mitten in New York klafft ein grosses Loch namens Ground Zero. Bereits kurz nach den Anschlägen kamen die Stimmen auf, dass das WTC unbedingt wieder aufgebaut werden muss. Und allmählich werden auch schon die ersten Projekte gezeigt. Zuerst wollte man ja die beiden Türme wieder aufbauen und an den Stellen, in welchen die beiden entführten Flugzeuge die beiden Türme getroffen hatten, Platz lassen für ein Mahnmal. Aber diese Vorstellungen wurden schnell wieder zur Seite gelegt. Die Konstrukteure der ehemaligen WTC Türme haben sich auch zu Wort gemeldet. Sie geben sich die Schuld daran, dass die Türme eingestürzt waren. Aber es liegt auf der Hand, dass die Personen keine Schuld trifft. Wer hätte schon beim Bau eines Hauses damit gerechnet, dass ausgerechnet Flugzeuge in die Türme rasen würden und diese Unmengen von Kerosin die Türme dermassen zerstören könnten? Ich denke, man kann "froh" sein, dass die Türme in sich zusammengestürzt sind und nicht zur Seite gefallen sind und womöglich noch mehr Schaden angerichtet hatten als es ohnehin schon war. Die Konstruktion der beiden Wahrzeichen New Yorks waren bestens durchdacht, schliesslich gab es einiges zu bedenken beim Aufbau der Türme.

Aber zurück zu den neuen Vorschlägen. Hier ein paar Impressionen der neuen Türme:

 

Konzept 1: "Memorial Plaza"

Die Fläche der ehemaligen Twin-Towers bleibt unbebaut. Stattdessen entsteht darauf ein Platz, an dem an der westlichen Seite eine Gedenkstätte anschliesst. Der Plan sieht zusätzlich den Neubau von fünf Hochhäusern vor, das höchste mit 79 Stockwerken. 

(Quelle: stern.de)

Konzept 2: "Memorial Square"

Auch hier bleibt die Fläche, auf der früher die beiden Türme des WTC standen, unbebaut. Darum herum soll ein zehn Stockwerke hohes Gebäude entstehen, in dessen Mitte sich ein Platz mit Grünfläche befindet. Vier neue Türme, das grösste achtzig Stockwerke hoch und mit Antenne, sollen die Skyline bereichern.

(Quelle: stern.de)

Konzept 3: "Memorial Triangle"

Die Fläche der ehemaligen Twin-Towers wird teilweise bebaut. Ein Dreieck aus Platz, Gedenkstätte und Grünfläche bildet den Mittelpunkt. Die West Street wird teilweise überbaut. Sechs neue Gebäude entstehen, das höchste mit 85 Stockwerken.

(Quelle: stern.de)

Konzept 4: "Memorial Park"

Der ehemailge Standort der Zwillingstürme bleibt nicht sichtbar. Stattdessen entsteht ein Park mit Mahnmal, der sich über die West Street hinaus erstreckt. Fünf neue Bürotürme sollen an der Ostseite gebaut werden.

(Quelle: stern.de)

Konzept 5: "Memorial Promenade"

Auch hier wird die West Street überbaut, darüber entsteht ein Park mit Mahnmal. Es wird kein markantes neues Hochhaus sondern insgesamt sechs kleinere Türme gebaut.

(Quelle: stern.de)

Ganz ausser Konzept und fernab jeglicher Konkurrenz wurde auch im Internet dieser Versuch eines neuen WTC gesichtet. Man beachte einfach die strategisch wichtige Grössenanlegung der Turmverteilung. Dass es insgesamt fünf Türme sind, kommt nicht von ungefähr und ich bin mir sicher, die Symbolik kommt sicherlich auch an.
Zur Erinnerung nochmals, ein Bild aus der Vergangenheit. Damit man sich ungefähr vorstellen kann, wie die Türme vor dem Terroranschlag ausgesehen haben.

 

Im Dezember 2002 wurden in New York bereits die ersten neuen Projekte vorgestellt. Am 31. Januar 2003 wird das Projekt ausgewählt, das am meisten Zustimmung kriegt. Und aus folgenden Projekten kann man voraussichtlich auswählen:

Das voraussichtlich ausgewählte Projekt "Gardens of the world"

Die Erstellung der Pläne fürs neue WTC gehen voran.
Das Projekt "Gardens of the world" wird voraussichtlich die Grundvorlage sein für den Neubau. Wie es aber schlussendlich aussehen wird, werden wir bestimmt bald mal erfahren. Bis dahin müssen wir uns mit ein paar weiteren Bildern begnügen, so wie diesen hier:

Stand der Dinge im Oktober 2007

Es sind einige Jahre vergangen seit den Anschlägen und doch ist jedes Jahr im September der Gedanke an die Anschläge gross und von Jahr zu Jahr sieht man mehr von den neuen Bauten, die ums Ground Zero entstehen. Leider habe ich keine neuen Bilder, aber es gibt anlässlich des 6. Jahrestages wieder ein paar Bilder, die erneut erinnern an den Platz, wo die Türme standen.